TRAUM-

EHRENAMT ♡

ZEIT SCHENKEN. GEMEINSCHAFT ERLEBEN.

TRAUM VOM EHRENAMT?

Gibt's bei uns.

Job board is loading ...

#TRAUMEHRENAMT

Alles was Sie über Ehrenamt wissen müssen.

Eine ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben ist sinnvoll und hilft. Darüber hinaus macht es aber auch jede Menge Spaß! Schließlich bietet das Ehrenamt Raum, sich mit eigenen Fähigkeiten und Talenten auszuleben und im gleichen Zuge Menschen zu helfen. Für Viele ist es deshalb ein willkommener Ausgleich zum Job, eine Abwechslung im Ruhestand oder aber die Möglichkeit, Neues zu entdecken und sich weiterzuentwickeln. Das ehrenamtliche Engagement bringt nicht nur eine Menge Dankbarkeit mit sich, sondern bietet auch die Gelegenheit, viel über sich selbst und seine Stärken zu erfahren und somit persönlich zu wachsen.  

Wie viel Zeit Sie in Ihr Ehrenamt stecken wollen, entscheiden nur Sie selbst. Es gibt regelmäßig wiederkehrende Projekte, langfristiges Engagement oder auch nur punktuelles. So können Sie z.B. zweimal in der Woche Jugendlichen Nachhilfe geben oder einmal im Jahr die Freizeit von Menschen mit Behinderung begleiten oder in unregelmäßigen Abständen Besuchsdienste im Seniorenheim anbieten. 

Tipp: Setzen Sie sich mit den angegebenen Ansprechpartner*innen in Verbindung und sorgen Sie für Klarheit, in welchem zeitlichen Ausmaß Sie sich gern engagieren würden!

Die Arbeit im Ehrenamt ist prinzipiell unentgeltlich. 

Bei einigen Stellen werden Auslagen erstattet und/ oder eine Aufwandsentschädigung, Übungsleiterpauschale oder Ehrenamtspauschale bezahlt. Diese hängt von der konkreten Stelle und ihrer Ausgestaltung ab. Bitte fragen Sie im konkreten Fall immer nach bevor Sie in Vorleistung gehen. 

Schauen Sie sich am besten Beispiele auf dieser Webseite an.
Fragen Sie sich, was würde mir am meisten Spaß machen, in der Kita, in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung oder in einem Seniorenzentrum?

In unserer Stellenbörse finden Sie zusätzlich weitere Ehrenämter, dort können Sie auch nach Wohnort filtern. 

Ehrenamtliche Mitarbeitende haben im Bereich der Rummelsberger Diakonie den gleichen Versicherungsschutz wie hauptamtliche Mitarbeitende. Der übliche Meldeweg von ehrenamtlichen Mitarbeitenden an das Personal Service Center (PSC) ist einzuhalten. Dies betrifft folgende Versicherungen:

  • betriebliche Haftpflichtversicherung
  • Dienstreisekasko-Versicherung mit Rückstufungsdeckung
  • Unfallversicherungsschutz über die Berufsgenossenschaft 

Ihr Ansprechpartner ist

Markus Ertle I Qualitätsmanagement, Versicherungswesen, Sonderaufgaben
Rummelsberger Dienste für Menschen gemeinnützige GmbH
Fon: 09128-50 25 19
Fax: 09128-50 22 14
Mail: ertle.markus@rummelsberger.net 

 

Auch als Arbeitslose*r können Sie sich natürlich engagieren. Man sollte jedoch beachten, dass die Vermittelbarkeit in den Arbeitsmarkt Vorrang vor der freiwilligen Tätigkeit hat. 

Solange Ihre ehrenamtliche Tätigkeit nicht mehr als 15 Stunden pro Woche umfasst, brauchen Sie diese nicht Ihrer Arbeitsagentur zu melden. Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld bleibt während des Ehrenamts bestehen. Beträgt das Engagement 15 Stunden wöchentlich oder mehr, so darf der pauschalisierte Auslagenersatz plus die Aufwandsentschädigung nicht die Summe von 200 Euro übersteigen. Jede mindestens 15-stündige wöchentliche Tätigkeit im Ehrenamt muss entsprechend vor Beginn bei der Agentur für Arbeit gemeldet werden.  

Ehrenamt.

EHRENAMTLICH TÄTIG WERDEN!

Interessierte Bürger*innen können bei der Rummelsberger Diakonie ehrenamtlich mitarbeiten. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Zum Beispiel als Vorleser*in im Kindergarten oder Besuchsdienst im Pflegeheim oder Freizeitbegleitung für Menschen mit einer Behinderung. Einige Projekte haben wir hier im Detail beschrieben. Es gibt darüber hinaus noch viele weitere Möglichkeiten. Klicken Sie auf die Angebote in der Stellenbörse oder schreiben Sie uns an ehrenamt@rummelsberger.net

Ehrenamt in der Region Haßberge

Freiwillig im Einsatz für Menschen mit Behinderung

Ehrenamtliche haben in den Haßbergen verschiedene Möglichkeiten, sich einzubringen:

• Begleitung bei Kinobesuchen und bei Konzerten
• Begleitung von mehrtägigen Urlaubsreisen
• Unterstützung beim Gruppendienst

Die freiwilligen Helfer*innen können sich auch als „Pate“ engagieren und eine Freundschaft zu den Bewohner*innen aufbauen. Die Ehrenamtlichen werden durch das Team vom Kontaktbüro MittenDrin betreut. Die Freiwilligen werden umfassend eingearbeitet und besuchen Fortbildungen. Jede*r kann so viel Zeit einbringen, wie er*sie möchte.

Kontaktbüro MittenDrin

Tina Reinwand
Hauptstraße 11
97437 Haßfurt
Telefon 09521 50 48 655
offene-angebote-has@rummelsberger.net

Ehrenamt am Auhof

Freiwilliger Einsatz für Menschen mit Behinderung

Am Auhof engagieren sich viele Ehrenamtliche. Sie organisieren unterschiedliche Angebote z.B.:

  • Kino- und Konzertbesuche
  • Unterstützung bei kreativen Angeboten
  • Essen gehen
  • Spieleabende
  • Spaziergänge unternehmen
  • Begleitung beim Sport
  • Begleitung zu Club-Spielen nach Nürnberg

Auch schwerstbehinderte Menschen können die Angebote nutzen.

Auhof

Matthias Grundmann 
Auhofer Weg 1
91161 Hipoltstein 
Telefon 09174 99 455 oder 09174 99 212
grundmann.matthias@rummelsberger.net

Die Ehrenamtsbörse in Rehau

Freiwillig im Einsatz für Senior*innen

Bringen Sie Ihre Stärken und Interessen als "ROMEO/ JULIA-Helfer*in" für die ältere Generation ein:

  • ROMEO (Rummelsberger Organisieren für Menschen Entlastung vor Ort) kümmert sich um Menschen mit Demenz, die zu Hause leben und bietet somit Entlastung für deren Angehörige. Als ehrenamtliche*r Helfer*innen gehen Sie mit den Angehörigen spazieren, unterhalten sich und beschäftigen die Senior*innen mit viel Einfühlungsvermögen und kreativen, biografieorientierten Ideen u.v.m..
  • JULIA (Jederzeit Unterstützung für das Leben Im Alltag) kümmert sich um Menschen mit Unterstützungsbedarf, die zu Hause leben. Als Ehrenamtliche*r kaufen Sie ein, leisten Gesellschaft, begleiten zum*zur Arzt*Ärztin, helfen rund um Haus und Garten, bei der Friedhofspflege, u.v.m.

Fachstelle für Pflegende Angehörige in Rehau                               

Diakonin Carmen Bogler 
Gartenstraße 12-14
95111 Rehau  
Telefon 092 83 59 70 932
Telefax 092 83 59 70 939 
bogler.carmen@rummelsberger.net 

Die Ehrenamtsbörse in Marktheidenfeld

Freiwillig im Einsatz bei der Beratungsstelle RuDiMachts! für Senior*innen

Bringen Sie Ihre Stärken und Interessen als RuDiMachts!-Helfer*in für Menschen mit und ohne Gedächtnisbeeinträchtigungen in Marktheidenfeld und Umgebung ein in Form von:

  • Besuchs- und Begleitdiensten
  • Begleitung von Gruppenangeboten

Dafür werden Sie im Vorfeld geschult. Außerdem erhalten Sie beratende Unterstützung und Begleitung während Ihrer Einsätze, Fortbildungen, einen regelmäßigen Austausch sowie eine Aufwandentschädigung.

Beratungs- und Kontaktstelle "RuDiMachts!"

Lehmgrubener Str. 18
97828 Marktheidenfeld
Telefon 09391 98 64 113
Telefax 09391 98 64 100

doering.friederike@rummelsberger.net
hoeflich.beate@rummelsberger.net

Patenschaftsprojekt WinGS in Nürnberg

Freiwillig im Einsatz für Alleinerziehende und ihre Kinder

Aufgaben für Wegbegleiter*innen
• Unterstützung alleinerziehender Väter und Mütter bei Wohnungssuche und Umzug
• Begleitung bei Ämter- und Behördengängen
• Beratung bei Fragen zum Thema Wohnung
• Erklären der konkreten Rechte und Pflichten eine*r Mieter*in
• Begleitung beim Aufbau eines sozialen Netzwerks

Angebote für Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter
• Fachliche Beratung und Begleitung bei allen Fragen zur ehrenamtlichen Unterstützung
• Schulungen zum Thema Mietrecht und Wohnungsvermittlung durch Fachkräfte
• Einbindung in ein Team von Ehrenamtlichen mit regelmäßigen Treffen

Projekt WinGS
Diakonin Annette Roß
Allersberger Straße 185 F
90461 Nürnberg
Telefon 0151 18 44 52 18
ross.annette@rummelsberger.net

Projekt AKTIV

Freiwillig im Einsatz für junge Geflüchtete - Unterstützung bei Ausbildung und Beruf

Das Projekt AKTIV berät und begleitet in Nürnberg und im Nürnberger Land junge Geflüchtete sowie Betriebe/ Ausbildungsstellen, die junge Menschen mit Fluchterfahrung bereits ausbilden oder ausbilden möchten. Das Projekt fungiert als Bindeglied zwischen Auszubildenden und Ausbildungsbetrieben. Sie unterstützen Geflüchtete von 17 bis 27 Jahren, ihre eigenen Potentiale zu erkennen und sich beruflich zu orientieren. Die jungen Geflüchteten üben und lernen, wie man sich bewirbt. Zudem werden Unternehmen, die junge Geflüchtete in Ausbildung beschäftigen, von dem Projekt AKTIV beraten. Wir helfen den Unternehmen bei Fragen zu Asyl und Anträgen, interkulturellen sowie rechtlichen Fragen u.v.m.

Projekt AKTIV

Diakonin Annette Roß
Telefon 0151 18 44 52 18
ross.annette@rummelsberger.net

 

Diakon Jakob Bierlein
Telefon 0151 53 98 07 89
bierlein.jakob@rummelsberger.net

"Das wahre Glück ist: Gutes zu tun.“ 

​​​​​​Wenn jede*r etwas mehr tut, als er muss.
Wir mehr für andere da sind.
Wir Glück, Freude und Hoffnung schenken.
Wir einen Unterschied machen wollen.

Dann können wir gemeinsam die Welt ein bisschen besser machen.

Machen Sie den ersten Schritt und engagieren Sie sich ehrenamtlich.

Ein großes Dankeschön

an alle ehrenamtliche Helfer*innen

Seit 35 Jahren engagiert dabei

|   Ehrenamt

Seit 35 Jahren engagiert sich Edith Zapf (im Bild 7.v.re.) bei der Rummelsberger Diakonie ehrenamtlich. 1984 kam sie erstmals ins Diakonische Sozialzentrum in der Schildstraße, um Menschen zu besuchen und sich einzubringen. Seither ist Edith Zapf die gute Seele im Haus und bereichert durch ihre jung gebliebene dynamische Art das Miteinander.

Seit 35 Jahren engagiert sich Edith Zapf (im Bild 7.v.re.) bei der Rummelsberger Diakonie ehrenamtlich. 1984 kam sie erstmals ins Diakonische Sozialzentrum in der Schildstraße, um Menschen zu besuchen und sich einzubringen. Seither ist Edith Zapf die gute Seele im Haus und bereichert durch ihre jung gebliebene dynamische Art das Miteinander.

Edith Zapf ist eine von rund 150 Ehrenamtlichen, die sich im Diakonischen Sozialzentrum und in den Ambulanten Diensten der Rummelsberger Diakonie in Rehau engagieren. Für die Unterstützung von Senior_innen in Rehau sind sie alle ein Segen, denn sie besuchen die Menschen auf den Stationen und zu Hause. Sie bringen Zeit mit, hören zu und entlasten Mitarbeitende ebenso wie pflegende Angehörige. Sie übernehmen Fahrdienste und helfen bei Veranstaltungen, im Caféstüberl, der Gartenarbeit und im Öffentlichkeitsbereich. Um diese Arbeit zu würdigen, laden wir jährlich zum Segnungsgottesdienst ein, an dem alle Ehrenamtlichen, die seit einem Jahr dabei sind gesegnet und die langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeitenden geehrt werden. Anfang Oktober fand das diesjährige Segnungsfest statt, das mit einem köstlichen Abendessen in geselliger Runde abgerundet wurde.